Der VfR steht vor einem großen Jubiläumsjahr

Bild Sportplatz LN

Im Rahmen der Versammlung wurde das Vorstandsteam gewählt. Auch sportlich Bilanz gezogen.

Würselen Kürzlich fand vor dem Sportheim am Sportplatz in einer Open-Air-Veranstaltung die Jahreshauptversammlung des VfR Linden-Neusen statt, die gut besucht war. Die vergangenen beiden Spielzeiten wurden leider coronabedingt durch den Verband kurzfristig abgebrochen und obwohl die erste Mannschaft eine aussichtsreichen Tabellenplatzierung innehatte, wurde das anvisierte Ziel nicht ganz erreicht.

Die zweite Mannschaft schaffte es, nach einem mäßigen Saisonstart Konstanz in ihren Spielen zu zeigen und beendete die Spielzeit auf einem guten Mittelfeldplatz.

Die Jugendabteilung, unter Jugendleiter Marcus Schwartz, entwickelt sich prächtig und man hofft in absehbarer Zeit wieder alle Altersklassen zum Spielbetrieb melden zu können. In den jüngeren Jahrgängen sind teilweise schon jetzt zwei Mannschaften am Start. Die Kassierer berichteten von einer soliden Vereinskasse und die Kassenprüfer bestätigten eine ordnungsgemäß geführte Vereinskasse.

Gesellschaftlich liegt eine schwierige Zeit hinter uns und man erhofft sich, dass sich zukünftig das Vereinsleben wieder normalisiert und im kommenden Jahr mit dem 75-jährigen Vereinsjubiläum einen weiteren Höhepunkt findet.

Es wurden einige Vereinsmitglieder gefunden, die sich mit der Vorbereitung und Durchführung der Jubiläumsfestlichkeiten befassen. Der Bürgermeister der Stadt Würselen, Roger Nießen, ein echter „ Lindener Jung“ nahm ebenfalls an der Versammlung teil und berichtete, dass das geplante Kunstrasenprojekt zeitnah den Startschuss erhalten wird, was man kaum noch erwarten kann, denn dadurch erhält den Anlage eine wesentliche Aufwertung.

Unter Leitung des Ehrenmitgliedes Willi Wirtz fand dann die Entlastung des bisherigen Vorstandes statt, er bedankte sich im Namen aller Vereinsmitglieder für die immer schwierigeren und umfangreicheren Arbeiten, die ein Vereinsvorstand in der heutigen Zeit leisten muss und leitete die Neuwahlen ein, die folgendes Ergebnis brachten: Vorsitzende Rene Luchte und Franz Falk, Geschäftsführer Mohamed Belhadi, Kassierer Dominik Kann, Beisitzer Achim Nazaruk, Marcel Vojnic, Marc Kouhl, Ludger Hegger, Jörg Fischer und Jürgen Kann, Kassenprüfer Max Drews und Daniel Braun.

Mit einem Geschenk verabschiedet wurden die langjährigen Vorstandsmitglieder Bernd und Kevin Montag, sowie Guido Grotenrath.

Der neue Übungsleiter des VfR, Imad Laadim, der mit seinen Jungs zahlreich an der Versammlung teilnahm, stellte sich kurz vor und nach einer sehr harmonisch verlaufenen Versammlung freuen sich die Aktiven, wie auch die treue Fangemeinde, wenn es denn alsbald wieder losgeht. (red)

Quelle: http://epaper.supersonntag.de/2.0/#/read/ssv-l2/20210704?page=15&article=109194661

Scroll to Top